SPRECHSTÖRUNGEN IM KINDESALTER

Es handelt sich dabei um zentral oder peripher bedingte motorische Störungen der ausführenden Sprechorgane. Man kann Sprechstörungen mit Problemen der Artikulation und Sprechstörungen mit Problemen des Sprechablaufs unterscheiden.

    Erscheinungsformen:

  •     Störungen der Artikulation (z.B. Lispeln)
  •     Dysarthrien
  •     verbale Entwicklungsdyspraxien (Störung in der Planung der Sprechmotorik)
  •     Störungen im Sprechablauf, Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)

Ursachen:
Ein Großteil kindlicher Sprechstörungen sind unklarer Genese. Zu den bekannten Ursachen gehören u.a.: Allgemeine Entwicklungsstörungen, Hörstörungen, familiäre Sprachschwäche mit Krankheitswert, genetisch bedingte Krankheiten/Syndrome  (z.B. Down-Syndrom, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten), Schädel-Hirn-Traumata, Hirntumore, Hirnoperationen, geistige oder körperliche Behinderungen, orofaziale Dysfunktion.